/ BUK Home

Masterarbeit

Konstruktion BUK I

Konstruktion BUK II

Konstruktion BUK III

Konstruktion BUK IV FS2020

Integriertes Konstruieren

Integrierte Disziplin Konstruktion

Wahlfach

Wahlfacharbeit

Semesterentwurf

Sprechstunde Konstruktion

Seminarwoche

Exkursionen

Beurteilungskriterien

ECTS-Punkte

Termine Semester


Solardatenbank

Digitale Bibliothek

Dokumentation

Publikationen

Der konstruktive Ort


Serverzugriff


Activities

Team

Tasks

Kontakt



Fenster bestehen aus der Fensteröffnug im Bauwerk und ihrem Verschluss durch das Fensterelement. Dieses besteht aus dem Fensterrahmen und dem Fensterglas.
Auch der Bauprozess des Fensters verläuft oft in der Reihenfolge der obengenannten Fensterbestandteile: Öffnung - Rahmen - Glas.
Hier ein Beispiel eines Bauablaufes einer Fenstermontage.

Edward Hopper - Nighthawks, 1942

Fenster sollen Licht und u.U. Luft in den Baukörper einlassen und gleichzeitig vor den Witterungseinflüssen, vor Lärm, vor Feuer, vor Einbruch etc. schützen. Im Gegensatz zur Wand, welche dies in einem Querschnitt von ca. 40-50 cm leistet, muss dies ein Fenster in der Regel in einem Querschnitt von ca. 5cm bewerkstelligen. Somit sind die Fenster sehr hoch beanspruchte Bauteile.

Heute sind Fenster wissenschaftlich entwickelte, industrielle Elemente, welche genau definierte Aufgaben erfüllen, was durch Tests verifiziert wird.

Fenster werden meist nicht allein in einem Baukörper eingebaut, sondern im Verbund mit Bauteilen für Massnahmen wie z.B. Sonnenschutz, Absturzsicherung, Brandschutz etc.

Die Abmessungen von Fenstern sind in der Regel innerhalb der technischen Möglichkeiten frei definierbar. Sie werden vor allem durch folgende Faktoren determiniert:
1 Öffnung im Rohbau
2 Einteilung des Fensterelementes
3 Fensterglas - Maximale und minimale Dimension
4 Dimension des benötigten Rahmenprofiles

Für den Architekten besteht die Aufgabe darin, die verschiedenen Bauteile welche ein Fenster ausmachen, auszuwählen und auf einander abzustimmen. Während die Hersteller für ihre Einzelteile als Experten agieren und garantieren, muss der Architekt für die Gesamtheit der Einbausituation die Verantwortung übernehmen:
1 Befestigung
2 Abdichtung
3 Sicherheit
4 Komfort
5 Unterhalt

Fenster können unterschieden werden nach Rahmenmaterial, Öffnungsart, Einbausituation.

Die z.Z. gebräuchlichsten Rahmenmaterialien sind Holz, Kunststoff, Aluminium, Stahl, Bronze, Holz-Metall, Kunststoff-Metall. Hier ein Beispiel für den Herstellungsablauf eines Fensterelementes in Holz-Metallbauweise.

Es gibt viele mögliche Öffnungsarten, welche in der bei /BUK einsehbaren Fachliteratur dokumentiert werden. Die heute in der Schweiz gebräuchlichsten Öffnungsarten sind:
1 Drehflügelfenster
2 Schiebefenster
3 Fixverglasungen

Typische Einbausituationen für Fenster können z.B. entsprechend der Lage des Fensters in der Wand unterschieden werden (hier mit Drehflügelfenstern dokumentiert):
1 Aussenbündige Fenster
2 Mittig in der Leibung platzierte Fenster
3 Innenbündige Fenster
4 Innen oder aussen aufgesetzte Fenster